Manuelas Reise&Abenteuer Blog

Im Hotel bist Du Gast,im Wohnmobil Zuhause

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Archive for September, 2011

Am Ende des Berichtes wie gewohnt eine Dia Bilder Show

HüttenWeekend

Vorgeschichte / Prolog
Heute war ein ganz anderes Wochenende geplant, wir haben ein Hütten Wochenende….
Der Veranstalter war der Bayern Fanclub Laubach e.V
Wie aber jede Tour beginnt diese am Freitag nach getaner Arbeit nur hatte ich diese Woche
weil ich immer noch starke Magenprobleme habe eine Antibiotika Therapie und habe so einige Nebenwirkung
am eigenen Leib erfahren.
Zu trotz werde ich das Hüttenwochenende mit dem Wohnmobil antreten.

Freitag 23.09.2011

Um 15 Uhr war am Vereinsheim der Treffpunkt, gemeinsam mit 30 Mitglieder haben wir alles gepackt.
Die Stimmung war ausgelassen und Fröhlich!! So vergaß ich meine Antibiotika Therapie Begleiterscheinung.
Um 16 Uhr fuhren wir nach Altusried im schönen Allgäu, die fahrt dauerte 1 Stunde da wir noch auf dem Weg eine Tankstelle aufsuchten.
Als wir am Haus Lerchenmüller angekommen sind, waren bereits unsere Kumpels am ausladen und Einräumen.
Bertl schließte sich gleich an , und ich richtete das Wohnmobil häuslich ein.
Am Abend haben wir Frauen gemeinsam gekocht, unter der Leitung von unserer Gabi Leichtle
Das gemeinsame Abendessen war sehr lecker, es gab Schweinebraten mit Gabi`s selbst gemachte Knödel und Rotkraut und Kartoffelsalat,
danach gingen wir in den gemütlichen teil über.
Doch für mich blieb es bei Mineralwasser….
Durch das ich mich etwas Müde fühle ging ich bald zu Bett. Die Nacht war alles anderes als Erholsam, durch die starken Halsschmerzen
kam ich einfach nicht in den Tiefschlaf und hörte somit das rege Treiben der Jungen oder waren es doch die Alten??

Samstag 24.09.2011
Guten moooorgen Sonnenschein, das Allgäuer Wetter hat es wieder mit uns gut gemeint, so bin ich dann bald in die Küche
da es ja um 9 Uhr Frühstück geben sollte, wieder unter der Leitung von der Küchenchefin Gabi , haben wir das gemeinsame Frühstück
vorbereitet.
Von selbst aufgebackene Brötchen und lecker Wurst , Käse es war alles dabei , auch das Frühstückei war mit von der partie!
Nach dem gemeinsamen Aufräumen, haben wir Grüppchen gebildet.
Wer geht mit zum Stadt bummel nach Kempten?
Wer macht eine Tour in Altusried
Wer geht Wandern?
Mächte dann eine Tour durch Altusried zu machen, es habt Sich Bertl und Freundin Elke angeschlossen.
Wir sind somit bis 13 Uhr im Markt Altusried gelaufen und haben ein paar Läden abgeklappert. Auch in der Kirche waren wir
und haben für uns eine Kerze angezündet,auch ein paar Worte musste ich los werden.
Cirka 13 Uhr haben wir dann bisschen Mittag gemacht und haben für das Abendessen paar Salate vorbereitet.
Rettichsalat, Grüner Salat, Eiersalat,Tomaten Salat!
Auch die Kaffee Tafel haben wir für die Heimkehrer der Stadt Tour und der Wandertour vorbereitet.
Wir genossen noch die herrliche Spätsommer oder ja Herbstsonne bei einem Obstsalat und Kaffee und Zopfbrot.
Gegen 18 Uhr fing ich mit Elke und Rosi an zu kochen, da die Männer Ihre Bundesliga anschauten
Bayern gegen Leverkusen froh kann ich Mitteilen das es 3:0 einfach KLASSE! Ich selbst bin ja kein Fußball Fan….
Doch die Fussball schauen wollten erst um 20:15 Uhr Abend Essen.
So haben wir 2 mal gekocht, es war ja alles Vorbereitet. Es gab heute panierte Schnitzel mit Knödel Rotkraut , Soße und
diverse Salate.
Der Abend war sehr lustig und Ausgelassen, so ein gemeinsamer Hüttenausflug mit Leutz die man kennt macht immer wieder Spass.
Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr.
Da ich immer noch so abgeschlagen bin, So bin ich zu meinem Nero um 22 Uhr ins Bett, ich bemerkte auch das so einige “Müde” waren, vom Freitag Abend

Sonntag 25.09.2011
So heute habe im im Wohnmobil im Gästebett geschlafen und hatte somit eine gute Nacht, ich habe etwas Radio gehört und fühlte mich heute Wohler.
Abgesehen, von der Übelkeit die mir die Tabletten begleiteten.
Das Frühstück war heute von Gabi Ihrer Crew bereits wieder gerichtet. So möchte ich mein persönlicher Dank an Sie los werden. Sie hat auch will im
Organisatorischem erledigt. D A N K E
Ich habe auch noch schnell das Wohnmobil wieder auf “Fahrbereitschaft” umstellen….
Gemeinsam machten wir die Hütte “Besen rein” und wir fuhren wieder heim …….
So ging ein schönes Wochenende vorbei, vielleicht wirst Du beim Lesen feststellen das ich sehr oft gemeinsam geschrieben habe, den ein Verein kann
nur in einer gemeinschaft überleben, und gemeinsam sind wir Stark!!

Mit lieben Grüßen
eure Manuela

Heute fahren wir zu einem etwas anderen Wochenend Trip, denn wir gehen der Einladung
des Campingclub Ludwigsburg nach, wir werden ein Wochenende auf dem Campingplatz
Buchorn am See in Pfedelbach verbringen.
http://www.cc-ludwigsburg.de/index.php/campingplatz

Heute Freitag 16.9.2011
Ging es nach getaner Arbeit nach Pfedelbach
Um 14:30Uhr kam Bertl von der Arbeit und wir konnten Starten, die Tage davor habe ich mein Wohnmobil 4 Stunden geputzt.
Blitze blank konnten wir heute so dem Ziel entgegen fahren   nach 3 Stunden so 17:30 kamen wir auf dem Campingplatz an.
Wir wurden bereits vom Platzwart erwartet.
Schnell war die Anmeldung gemacht und auch gleich bezahlt. Der Preis war 9 € pro Stellplatz inkl. aller Personen zzgl. Strom 2,20 €
also kostet das Wochenende 22,20 € das ist ein günstiger Rally Preis.
Wir haben uns zu den anderen Rally Teilnehmer hingestellt es waren cirka 35 Einheiten also 70 Personen, und wir haben uns Häuslich eingerichtet, in der Zeit als ich das machte ist Walter und Bertl
mit unserem Senior Nero um dem Platz gelaufen, den eigentlich fing heute das Programm 18 Uhr an.
Aber wir konnten  nicht alles so schnell Erledigen und es wurde 18:15 als wir in das Festzelt kamen.
Ich sah schon die Leute vorbei laufen mit den “Sauren Kutteln” eines meines Leibgerichte.  Auch das Essen haben wir bereits vor Wochen
Reserviert mit unserer Zusage zum Schlachtfest.
So haben wir den pott Saure Kutteln geholt , und muss sagen das es sehr lecker war.
An den Abend haben wir noch andere Camper kennengelernt , Renate und Helmut und haben viele gemeinsame Gespächstunden gehabt, bis ich dann
doch um 22 Uhr zurück ins Wohnmobil bin und ab ins Bett, wir waren von der Fahrt einfach schon zu Müde.

Samstag 17.09.2011

Heute sind wir um 7:10 Uhr schon wach geworden, und Bertl organisierte dem am Platz Mobilen Bäcker ein par Brötchen und Seelen und auch die Bild.
Wir haben für das Frühstück am Freitag ein Vesperteller machen lassen, und so gab es Hausmacher zum Frühstück.
Das Wetter war noch nicht so gut , so das wir im Wohnmobil Gefrühstückt haben.
Nach dem wir noch mit Nero und ins Waschhaus gesaust sind , haben wir um 11 Uhr die geplante Weinberg Wanderung angetreten.
Nach 1,5 Stunden und 6 km sind wir wieder zurück zum Campingplatz gelaufen. Wir hatten aber Hunger und sind am Nachbar Campingplatz in die Einkehr
“Seeklause”  diese  bietet eine Umfangreiche Speisekarte an, und auch einem Täglich wechselnden Mittags Menü. Heute war es Allgäuer Geschnetzeltes mit Nudel und Salat für 5,90 € dieses Menü habe Ich und Bertl gewählt, Walter hat Cordon Bleu  mit Kroketten und Salat 11,90 € genommen.
Satt und Wohl besonnen sind wir auf unseren Campingplatz gelaufen und haben den Mittag in der Sonne ausklingen lassen.
Am Abend 18 Uhr war das Schlachtfest und wir haben in dem Festzelt ( Mehrzweckhalle) unsere Schlachtplatte in Empfang genommen.
3 Scheiben Bauchfleisch 1 Blut und 1 Leberwurst und eine portion Sauerkraut dazu lecker Brot.
Das Brot ist sooo lecker….
Den Abend haben wir wieder mit Renate und Helmut , unsere neue Bekannte verbracht. Heute hat sogar bei Musik ein Junger Bub gesungen, war
richtig Witzig, und er Versuchte die Stimmung aufzulockern.
Gegen 22 Uhr sind wir dann wieder ab ins Wohnmobil und haben es uns im Alkoven gemütlich gemacht.
In der Nacht fing es richtig an zu Regnen. Der Regen hörte bis zum Morgen einfach nicht auf.

Sonntag 18.9.2011

Heute haben wir einfach länger geschlafen , so sind wir dann 9:00 Uhr Wach geworden, und ich habe ein Weißwurst Frühstück gemacht, dazu das leckere
Brot von der Schlachtplatte.
Wir haben schnell unsere 7 Sachen gepackt und haben um 10:30 Uhr die Heimfahrt angetreten! Der Regen hörte überhaupt nicht mehr auf.
Auch Zuhause war es nur am Regnen , so ging das Wochenende zu Ende. Es war mal eine Abwechslung und es hat uns Gefallen.