Manuelas Reise&Abenteuer Blog

Im Hotel bist Du Gast,im Wohnmobil Zuhause

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Archive for Januar, 2013

Wintertreffen in Landsberg am Lech

Dieses Jahr , haben wir wieder uns dazu entschlossen, im Winter eine Ausfahrt zu machen, und haben

uns das Angebot Wintertreffen in Landsberg am Lech entschieden, da wir auch ein paar Bekannte

treffen werden.  Das Wetter für die Tage soll laut Wetterbericht sehr sehr Mild werden.

Die Vorbereitungen waren schnell gemacht, gepackt und Deko und Tütelitü alles dabei bis unters Dach voll.

Heilig Abend haben wir in einer geselligen runde zuhause bei der Schwiegermutter verbracht.

Dieser Bericht hat nur wenige Bilder, da ich meine Kamera Zuhause vergessen habe , alternativ paar Fotos mit Handy gemacht.

Fotos sind alles andere als gut. Verzeiht mir

Dienstag 25.12.2012

Da wir keine lange Anreise hatten sind wir um 10 Uhr von Zuhause gestartet, und nach einer Stunde waren wir schon auf dem

Campingplatz in Landsberg am Lech, und konnte schon die neue Pächterfamilie begrüßen.

Walter bekam sein Ferienwohnung , und richtete sich dort ein.

Anmeldung schnell und unspektakulär, so haben wir auch gleich den Platz von Manfred und Renate gefunden.

Eingeparkt, und ab zur Begrüßung, und nach dem “häuschlich” einrichten hieß es schon.

ESSEN kommen, und wir folgten den Duft.

Leckere Penne Bolognese mit Salat zum Nachtisch Eis Bratapfel, eiii war das lecker…

So haben wir dann noch das gute gespült mit einem Willi! ..

Voll bis unter die Schädeldecke ( Mit Essen voll)  bin ich und Renate ein wenig umher Spazieren gegangen.

Wetter war heute Mittag 20 Crad , wir wollten schon uns Sonnen, haben aber nicht die Stühle dabei gehabt.

Mittags trafen wir noch Reto, den wir schon kennen, und seine Klasse Wirtschaft in München geprüft hatten,

und er lud uns zum Essen ein, lecker Raclette mit selbstgemachten Salat und ein Wein dazu, ach ist das

Leben schön, und schön Freunde zu haben. Smiley 

Nacht war Ruhig.

Mittwoch 26.12.2012

Walter brachte die Brötchen und ich deckte den Tisch, und es gab lecker Frühstück,

Foto0265

am Nachmittag hatten wir gegen 12:30 Uhr eine revanche , so haben wir  Renate und Manfred zum

Mittagessen eingeladen, es gibt Grünkohl mit Kartoffel und Würstl und Fleisch, Abrundung ein Schnäpsle Orangen Ingwer Likör

Heute war gemeinsames Kaffee und Kuchen im Camperstüble , dort sahen wir mal die ganzen Leute/Teilnehmer

Ein Grüß Gott hier und ein Hallo da, oder auch manche wissen nicht wie es geht, und schauten weg.

Kaffee und Kuchen waren schnell vertilgt, großen Hunger hatten wir ja nicht, so gingen wir nach dem Kaffeklatsch auch

bisschen Spazieren .

Den Abend haben wir dann noch mit einem Gläschen Wein im Camperstüble ausklingen lassen. Es stürmte und Nero

schaute so komisch, er kannte das gewackel  noch nicht.

Donnerstag 27.12.2012

Oh mein Gott es Regnet und Regnet, und wir sehen den Bodensee Ihr auch?

Wer hat Ihn gefunden?

Foto0276

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben wieder fürstlich gefrühstückt und uns gemeinsam Beraten , was wir heute noch so anstellen, also

wir gehen in die Einkaufsmeile,  Kaufland, Mediamarkt,  K&L  , Obi  ,

So verging der Mittag wie im Fluge, und als wir zurück fuhren , sind wir noch mit unserem Nero eine runde gelaufen.

Abends, sind wir dann mit Walter sein Auto nach Achselschwang gefahren, das 10 km vom Platz ist, wo man günstig und lecker Essen kann.

So bestellte Walter sich Entenbrustfilet mit Rotkraut und Salat und einen Glühwein, Bertl Zigeunerschnitzel mit Nudeln und Salat

Ich lecker für 10,90 € Wiener Zwiebelrostbraten mit Kroketten und Salat, ich war zufrieden mit meinem Essen, was Bertl und Walter

überhaupt nicht waren, so nun bleiben wir da auch weg.

Wir sind dann zurück zur Basis, und haben den Abend vor dem Fernseher verbracht. Muckelig warm Inne , draußen REGEN …

Freitag 28.12.2012

Um 10 Uhr kam Walter wieder mit dem Brötchen, so haben wir gefrühstückt, und die Männer wollten wieder raus, so ließ ich sie Ziehen.

Damit konnte ich etwas das Wohnmobil in Ordnung bringen, Gott sei DANK  habe ich nun PVC und muß nun nur noch auskehren.

Gegen Mittagszeig, kamen Sie zurück, und Ihr werdet es ahnen, sie haben Hunger, okay  so machte ich die Schnitzel mit Kartoffelgemüse.

Mittags ging es mit Nero noch raus, und mit dabei immer wieder ein Besuch bei der Nachbarin Renate.

Und wieder per Hand mein Reisebericht notiert auf ein kleinem Notizzettel, heute stand ja noch die

Brauereibesichtigung mit Haxenessen auf dem Plan , ein großer Bus kam auf dem Platz um 18 Uhr und holte

uns ab, der Bus nahm 50 Personen mit (soviel Plätze hatte er nur) er nahm diese Personen auf, die gleich um 17:30 Uhr parat standen.

Tja, Manuela,Bertl, Waler und das Orga Team bekam kein Platz, so kam dann ein Großraum Taxi, und wir fuhren dann Exquisit zur Brauerei Kaltenberg

Ich hatte dann noch meinen Geldbeutel verloren, und war immer mit dem Kopf dabei, wohin habe ich Ihn gelegt, wo ist er?

Foto0277

Nach der  Informativen Brauerei Führung , ging es dann zum Haxen Essen.

 

Foto0278

 

Foto0280

 

Die Schweinehaxe mit Krautsalat und Knödel waren sehr lecker, und die Brauereiwirtschaft auch super rustikal. Gefällt mir.

Dazu habe ich ein naaaaaaa was Apfelsaft ne ein König Ludwig Dunkles Bier getrunken. War inkludiert.

Wir fuhren mit der gleichen Gurppierung mit dem Taxi zurück, und bekam sofort die Info das die Putzfrau meinen Geldbeutel gefunden hat.

Buhh , ersteinmal ein Willi drauf.  Am Abend habe ich Renate geholfen das Ihre halb leere  Likörgläschen leer werden , damit Sie diese wieder

in Landsberg “Vom Fass” auffüllen kann. Was wir auch gleich für den nächsten Tag vor hatten.

Ab ins Bett, klappe zu Affe tot .

Samstag 29.12.2012

9 Uhr haben wir gemeinsam gefrühstückt, und schauten auf die außen Temperatur, 1 Crad haben wir.

Wie am Vortag ausgemacht, haben wir die fahrt in die Stadt gemacht, es ging “zum Fass” um das von Renate umschwärmte

Himbeer Balsamico Essig abfüllen zu lassen, das Wetter hier , und ich betone im Dezember 15 Crad und ohne Regen.

Mittags haben wir den “Faulenzertag” einberufen, Nero ahlt sich in der Sonne, Bertl liegt im Alkoven, und ich geh Duschen.

Bertl hat noch seine heiß geliebte Schrimps in Knoblauchbutter gemacht

Foto0275

Heute Abend war im Programm, der Bayr. Abend gemeinsam mit Renate sind wir gegen 18 Uhr

im schön dekorierten Camperstüble gegangen, dort war auch schon die Livemusik.

Foto0283Foto0284

 

Foto0287 Foto0289

 

Foto0288

Wie zum Bayrischen Abend, kamen einige mit Dirndl und es gab Fleischkäse mit Krautsalat und Brezen und 1 Getränk war inklusive.

Die Stimmung wurde von Stunde zu Stunde immer Lustiger und uns wurde eingeheizt.

Möchte nur so viel erwähnen , der Abend war sehr feucht und fröhlich… AUA!!!

Bertl hat das richtige getan, und ist 23 Uhr nachhause, ich aber erst mit Walter und Renate gegen 0:30 Uhr

Gegen morgen, schaute ich ob ich im Ringel Reihe Rose Mobil lieg… Auweh!!

Sonntag 30.12.2012

Am Bayrischen Abend haben wir unser Frühstück durch den feuchten Abend gleich mal auf 10 Uhr verlegt.

Mensch ist mir übel, und wummerig, ich glaub ich hab den Drehwurm.  Bum Bum , mein Kopf platzt

Ich habe nicht einmal  Frühstücken können, den Vormittag , haben wir mit Abliegen und wiederherstellen der

Körperfunktionalität , gegen Mittag hat Bertl die Rinderrouladen warm gemacht mit Knödel und Rotkohl.

Ich mußte passen, und wollte erst später Essen, wir machten einen Ruhetag bis gegen 18 Uhr da hatten wir die “besondere Stadtführung” mit anschließend

Abendessen, die Stadtführung war wirklich super, nach dem Motto , Hexen, Schnaps , Bier.7

Foto0291  Foto0293

in dem Gewölbe kam auf einmal die Hexe rein ,  und es war Schaurig. Leider kein Foto

Foto0296

Nach der 1,5 Stunden lange Stadtführung gab es das Essen, was inklusiv war. Spätzle mit Rahmgulasch mmmhh lecker.

Nach dem Essen sind wir dann zurück zum Campingplatz und haben und vor dem Fernseher den Abend ausklingen lassen,

es kam nämlich Tatort. Müde und mürbe ging ich danach ins Bett.

 

Montag 31.12.2012 Silvester

Nun habe ich mich wieder richtig erholt, und es ging mit besser, um 10 Uhr brachte Walter das Frühstück , die Sonne strahlte

wieder einmal , wir machten heute eine Tour zu Fuß nach Landsberg , nach 20 Minuten waren wir gut Fuß in Landsberg und besorgten noch

ein paar Kleinigkeiten.

Gegen 14 Uhr waren wir wieder am Campingplatz und Bertl hatte Hunger, ok schnell meine im TK mitgenommene selbstgemachte Gulaschsuppe

warm gemacht, und da ich gestern nicht mehr mein Anteil Rinderroulade mit Spätzle gegessen habe, so schnitt ich diese klein und ab in die Supp!

War das fein, das soll mir erst einmal einer nachmachen. mmmmhhhh ! schmecken muß es!!

Irgendwie war diese Ausfahrt voller Überraschungen, so bekam ich Post vom Christkind auf dem Campingplatz wie auch von einer Freundin

wie auch von Kathrin und Hermann auch Wohnmobilisten

Foto0274

Um kurz vor 19 Uhr trafen wir uns mit Renate und Manfred zum gemeinsamen Fondue, und nahmen unsere Nachbarn Lydia und Josef auch mit.

Walter erkrankte leider, und blieb in seiner Ferienwohnung.

Handy wieder vergessen, keine Fotos. Es war wieder schön Dekoriert , mit Luftschlange und auf den Tischen standen die Fondue und es gab

dann ein Buffett auf diesem stand das Fleisch ( Schweinefilet und Geflügel) Ztaziki , Paprika , Dips und Baguetten.

Zuerst wollte keiner, da bin ich und Renate vor, da uns Frau Feldmann angesprochen hat geht doch, Büffet ist Eröffnet.

Okay, dann fing es an OH MEIN GOTT!  Ich sah nur noch Gierige Menschen, die uns dann gleich beim Schöpfen bereits wegdrückten.

Die hatten so viel auf den Tellern das Sie gekrümmt laufen mussten, wie das Sprichwort, nach mit die Sintflut?!Traurig aber Wahr!

Unser Fondue

Foto0300

Foto0301

Unsere direkt Nachbarn Lydia und Josef , sehr nette Leute

Foto0299

 

 

 

Und das ist meine Renate, die ich schon eine weile kenne Smiley Hinter der Renate das leere Buffet

Foto0304

Es kam leider keine Stimmung auf, da kaum bis keine Musik war. Kurz vor 0:00 Uhr  war Musik.

Fondue kannte ich nur vom Namen, aber gefällt mir nicht und muss ich nicht mehr haben.

Kurz vor 24 Uhr kam die Bedienung mit einem Glas Sekt das auch im Programm war, zum gemeinsamen

anstoßen,  Happy NEW Year

Nun haben wir Neujahr , neue Gesetzte treten in Kraft, Paxisgebühren fallen weg, Porto wird teuer u.a.

Aber wir stoßen erst einmal an , auf Gesundheit, Zufriedenheit . Nach dem Sekt wurde ich so schnell Müde,

das ich gleich mich in den Alkoven verzog.  Bertl war noch beim Neujahrswünschen bei einem Freund.

Dienstag 1.01.2013 Neujahr

Heute ist der Faulenzertag, außer WC,Dusche, Fernseher schauen passiert nichts , und ab und an rüber zu Renate quatschen.

Foto0311

Stopp, Renate holte mich kurz vor 15 Uhr ab , um einwenig Spazieren zu gehen, so waren wir 2 Stunden unterwegs im Wildgehege und auch

an der Lech, Berg runter , Berg rauf , den Lech runter und dann rauf, so war ich geschafft aber wohlauf wieder zurück am Platz.

Um 18 Uhr war unser gemeinsames Gulaschessen im Camperstüble auch diese war im Programm inklusive.

Die Gulaschsuppe war reichlich und schmeckte uns gut, 2 Teller geschöpft und einen guten Vortrag von einem

DCC Reiseleiter und ein paar Infos über ein paar Rallys, ging es wieder ins Wohnmobil, und ich bin auch nicht mehr

raus, zuerst wollte ich der Einladung ins Spülhaus  zu gehen nachgehen  da steigt ein Glühwein Umtrunk,doch heute bin ich froh eingeschlafen zu sein.

Den es ging einen doch nicht so wohl… hehehe , wie ich das Gefühl kenne, diese Krankheit hatte ich auch erst.

Mittwoch : 2.1.2013 Abreise

Heute war Tag der Abreise und es mußte Gepackt werden , Strom rein, Rechnung bezahlt  85 € inkl. 14 KW Strom für 8 Nächte kann man nichts sagen.

14 KW Strom nur , weil ich mein Kühle auf Gas laufen lies. Meine Weihnachtsdekobeleuchtung braucht ja auch Strom

PICT0001   PICT0003

Foto0259

Heute war das gemeinsame Frühstücken im Camperstüble und Abschied war dann angesagt. Das Frühstück war auch

super, als Buffet und reichte auch für alle. Zwinkerndes Smiley  Nun es ist auch wieder schön Nachhause zu kommen, da fällt Wäschewaschen

u.s.w an.  Scheee wars nur ein bitteren Beigeschmack  hatte diese Rally. Nächste mal sind wir wo anders.

Resümee

Rallygebühr von 165 € inkl 2 Personen

Montag, 24.12.:    Glühwein, Gebäck, Königinpastete mit Salat

Mittwoch, 26.12.: Kaffee und Kuchen

Freitag, 28.12.:     Busfahrt nach Kaltenberg; Brauereiführung ; Haxen Essen und ½ Liter Bier vom Fass

Samstag, 29.12.:  Live-Musik, Leberkäse, Krautsalat und Brezen

Sonntag, 30.12.:   Stadtführung (Lebkuchen und ein Schnaps) ; Rindergulasch, Spätzle und Salat

Montag, 31.12.:    Fondue und 1 Glas Sekt

Dienstag, 1.1.:     Gulaschsuppe

Mittwoch, 2.1.:     Frühstücksbuffet

war allerhand inklusive.

Preis pro Nacht 9 € zzgl. Strom .

Die neue Ferienwohnung die der Campingplatz hat , ist sehr hell und freundlich

Ausgestattet und bietet Platz bis zu 4 Personen.  Komplett ausgestattet.

55 € für 1-2 Personen / Nacht inkl. Endreinigung

60 € für die 4-5 Personen/ Nacht inkl. Endreinugung  keine Haustiere.

Vielen Dank für das Lesen und ich wünsche hiermit ein

Gesundes neues Jahr 2013

eure Manuela