Manuelas Reise&Abenteuer Blog

Im Hotel bist Du Gast,im Wohnmobil Zuhause

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Archive for April, 2013

Gründonnerstag:28.03.2013

Genau heute am Gründonnerstag geht es los, und zwar sobald Bertl von der Arbeit Nachhause kommt.

Gegen 17:30 Uhr ging es dann los, vollgepackt leider hatten wir seit Tagen nur Schnee und Frost, so langsam haben

wir die Schnauze voll.Eigentlich will der Winter nicht Enden…

Das Wohnmobil habe ich bisschen vorgeheizt damit mir nicht unbedingt die Finger beim Einpacken wegfrieren.

Bei Regen und Schnee so verlassen wir dann Baden Württemberg.

 CAM00116

So wurde unsere Fahrt jäh Unterbrochen schon in Stuttgart ein 25 km Stau angesagt wurde und uns das

Navi für einen Zwischenstopp in Sindelfingen geraten hat.

 

CAM00118

So sind wir dem Navi  gefolgt und zum Wohnmobil Stellplatz am Badezentrum angekommen.

Mehr Infos hier  http://www.promobil.de/stellplatz/Stellplatz-am-Badezentrum-Sindelfingen-3569.html

Da heute Abend es noch kein Abendessen gab, sind wir dann noch in der angrenzende Kutscherstube zum Abendessen,

Die kroatische Pächter waren sehr freundlich und das Essen war okay. Ich Cevapcici mit Reis und Salat dazu ein Weinchen,

Bertl ein Wurstsalat mit einem Hefeweizen, und Walter aß ein Balkanspieß mit Pommes und Salat.

Danach verschwanden wir ins Wohnmobil und jeder suchte seine Hajabuba stelle auf.Und es kehrt Nachtruhe ein,

in der Nacht haben wir noch Nachbarn bekommen, mit Dickschiffen

Hier der Stellplatz am Badezentrum Sindelfingen ( ManuMobil Testurteil: Ruhig:Ja,Strom:Nein,V+E:Nein, Empfehlen:Ja)

PICT0019PICT0020PICT0021

So ein Dickschiff verschlang 3 Wohnmobilstellplätze, die Nacht auf dem Stellplatz war ruhig und erholsam.

Karfreitag 29.3.2013

So gegen 7:30 Uhr wurden wir wach, und ich habe uns allen schnell einen Kaffee gebrüht, und schon ging es dann weiter

in Richtung Westerwald denn wir haben noch gute 3 Stunden vor uns, und wollen bis zum Mittagessen bei unseren Freunden sein.

Gegen 12:15 Uhr fuhren wir bei Achim und Rosi am Haus vorbei, wir freuten uns sehr über das Wiedersehen, und bekamen gleich

die Info wo wir das Wohnmobil hinstellen durften, und zwar nur paar Meter, auf einen Parkplatz von einem geschlossenen

Chinarestaurant das leider schon 2011 geschlossen hatte.

 

CAM00138 hier bleiben wir die 2 Nächte.

Schnell sind wir wieder zu Rosi und Achim , und bekamen ein leckeres Mittagessen,

Szegediner Gulasch mit Salzkartoffeln, das habe ich schon so lang nicht mehr gegessen und es schmeckte uns alle.

Satt haben wir dann noch ein kurzes Mittagsschläfchen im Wohnmobil gehalten, Walter hatte das Gästezimmer

bei Rosi und Achim bekommen, und auch er war etwas Ruhebedürftig. Das Wetter im Westerwald war sehr kalt,

dafür kaum bis kein Schnee. 

Gegen 17 Uhr sind wir dann in das Restaurant Alt Dernbach

Hotel Restaurant Alt-Dernbach
Mittelstr. 4
5630* Dernbach 
Tel.: 02689-2062
Dort waren bereits Achim und Rosi, und wie jedes Jahr haben Sie Ihre Wettkämpfe gehalten ,und wir haben noch fein zu Abend

gegessen, Seelachs mit Tymiansößchen und Kroketten und Salat 9.90 € ,Bertl Seeteufel mit Estragon soße und Nudel und Salat 11,50 € Walter

Jägerschnitzel mit Pommes und Salat, alles war rundum lecker, auch erwähnen sollte ich das Alt Dernbach im Oktober Renoviert wurde, und

es kam frischer Wind rein, auch eine Köchin wurde eingestellt,

 CAM00123so testete ich gleich mal den Wein und das leckere Kölsch…

CAM00125 neuer und frischer Wind in der Gaststube …..

CAM00127CAM00128

CAM00130CAM00133

CAM00134CAM00136

Vielleicht geht Willi ( Besitzer vom Restaurant und Hotel) mit der Zeit und macht 3 kostenlose

Wohnmobilstellplätze , nach dem Motto, hier dürft Ihr kostenlos stehen wenn Ihr bei mir Einkehrt.

Werde ihn mal Anschreiben, und Ihm es als Tipp geben.

Es war ein feucht ,fröhlicher Abend mit viel ratsch und tratsch, und so einige neue Gesichter getroffen. Kann sagen gibt wirklich nette Leut’s auf der Welt.

Gegen 23 Uhr machten Bertl und ich uns auf dem Weg ins Wohnmobil, und mußten mit erschrecken Feststellen, die Heizung geht nicht mehr,WARUM?

Weil die Aufbaubatterie entladen war, ich dachte mi´r kann ja nicht sein bei fast 400 km muss die rappel voll sein.

CAM00139

Naja wir keine Weicheier, Nero bekam Loge Platz auf dem Sofa, damit er am Boden nicht friert, und wir mümmelten uns ein.

Samstag :30.03.2013

Gegen 8 Uhr wurden wir wach und wir sahen unseren Atem, Eiskalt die Bude. So machten wir uns dann zum Frühstück fertig und gingen

zu Rosi und Achim, die den Frühstückstisch bereits schön für uns gedeckt haben. Schön verwöhnt werden wir Zwinkerndes Smiley

Nach dem Frühstück hatten wir bereits gestern ausgemacht geht’s nach Koblenz, zur Festung und zur Seilbahn und ans Deutsche Eck.

Nun machte ich das Wohnmobil fahrbereit, und wir sind gemeinsam nach Koblenz gefahren.

Achim und Rosi gaben eine gute Führung ab, so haben wir den Mittag schön verbracht in Koblenz, und Bilder sagen mehr wie 1000 Worte.

Von der Festung ging es dann mit der Seilbahn runter ins Tal ans Deutsche Eck.

CAM00156CAM00157

CAM00158CAM00159

CAM00161CAM00162

CAM00163CAM00164CAM00142

CAM00143CAM00144

CAM00145CAM00146

CAM00147CAM00148

CAM00149CAM00150CAM00151

CAM00152CAM00153CAM00154

Schönes Panorama

Unten angekommen ans Deutsche Eck

Danach ging es weiter in Richtung Innenstadt, wo wir was zum Mittag Essen suchten, so sprang uns ein Imbiss ins Auge.

Auf dem Bild sah das Essen gut aus, in Wirklichkeit ein Reinfall. Es schmeckte uns allen nicht wirklich. 

 

CAM00165CAM00166CAM00167

Danach bummelten wir noch in ein paar Geschäfte rum, als wir dann wieder zur Seilbahn Station gingen um wieder hoch zur Festung

gefahren sind, oben angekommen sind wir zur Bushaltestelle , dort fährt ein kostenloser Shuttle Bus zum großparkplatz, dort war nämlich unsere

Ferienwohnung abgestellt.CAM00171 dort habe ich aus bisschen Ostern Dekoriert.

Zurück in Dernbach machten wir bisschen Siesta und trafen uns um 19 Uhr wieder zum Abendbrot, Rosi zauberte Soljanka.

Das schmeckte uns gut und wärmte uns von Innen noch so richtig auf, da es unser letzter gemeinsamer Abend ist machen wir uns

noch auf zum Willy und wollen unsere Freundschaft begießen.

Der Abend ging wieder bis fast 0:00 Uhr und mussten wir dann all wieder ins Bett. Da Bertl auch der Fahrer ist und mehr als 430 km vor sich

hatte! Zurück am Wohnmobil sehe ich schon meine Wetterstation im Wohnmobil keine 5 Crad und wir kuschelten uns ein.

Info: Auch die fahrt nach Koblenz wurde die Batterie nicht geladen, und hatten den verdacht Batterie Defekt?

So heute auch noch die blöde Uhrumstellung und es wurde 1 Stunde geklaut, und wir hatten keine Ahnung das es wirklich 8 Uhr war, wie

die Wetterstation anzeigt, und ich panik im Wohnmobil 9 Uhr Frühstück, Aufstehen …. trööööööööt ALARM , hoch …. u.s.w.

Ein kurzer Anruf bei Walter klärte die sache auf, ist wirklich erst 8 Uhr , unsere Uhren im Wohnmobil stellten sich automatisch um.

Ich wollte dann bald hoch zum Frühstück, da es zapfen Kalt war im Wohnmobil fast 0 Crad.

Hätten wir eine Steckdose gehabt, so hätten wir das checken können ob die Batterie tut, und unsere Heizung hätte Ihre Arbeit getan.

Unsere Heizung schaltete ab, weil zu wenig Volt auf der Batterie war.

Das Frühstück wieder mit lecker Osterei und Brötchen und Wurst, und ein liebvoller plausch.

Gegen 10 Uhr machten wir uns  auf den Weg in die Heimat, ich ersichtlich durchgefroren.

CAM00175 bei der Heimfahrt , kam auch wieder der Schnee… kotzt mich der Winter an.

Gegen 14:45 Uhr waren wir dann zuhause, und haben zuhause mal ein Vollbad richtig heiß genossen.

Es war wieder mal ein schönes Ostern, und die restliche Ostertage verbringen wir zuhause.

Das Wohnmobil tat seine Arbeit, nur konnten wir feststellen, mit Landstrom ladet das Wohnmobil die Aufbau Batterie, per Lima aber nicht.

Jedenfalls checke ich nächste mal die Volt der Batterie, damit ich nicht mehr zur Kühl Akku werde!

Liebe Rosi lieber Achim, vielen Dank für die Gastfreundschaft …. bis bald ….