Manuelas Reise&Abenteuer Blog

Im Hotel bist Du Gast,im Wohnmobil Zuhause

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Archive for Juni, 2013

Heute geht es auf eine Jubiläums Rallye und zwar nach Steinenbronn nähe Stuttgart, diese findet auf dem Sportgelände in Steinenbronn statt.

Am Freitag 14.6.2013

Fuhren wir mit voller Ladung gegen 18 Uhr los, da Bertl im Sommer spät Feierabend hat, ich konnte somit in Ruhe alles her und hinrichten.

Die Fahrt war unspektakulär , und genossen es bei der strahlenden Sonne

 

CAM00522CAM00523

Da es heute warm wurde haben wir vermehrt Wasser getrunken, ja es scheint sie SONNE!! Smiley 

Nach circa 1 Stunde 30   kamen wir auf dem Festgelände an  ,wir wurden von Bärbel und Walter bereits erwartet und durch paar Einweiser nett Empfangen und bekamen unseren Platz zugewiesen.

CAM00527CAM00537

Schnell waren wir justiert und haben uns häuslich eingerichtet so konnten wir dann auch uns in die Festhalle um uns anzumelden so  haben wir auch gleich das Abendessen für den Samstag  Spießbraten mit Spätzle und Salat vorbestellt Einheitlich Bertl,Walter und Ich haben das gleiche genommen.

Haben bei der Anmeldung  eine Begrüßungstüte mit Informationen und Roter und weißer Sekt (Piccolo) und einen Gutschein für den Campingplatz Gitzenweiler 2 Nächte bleiben eine Nacht bezahlen nach Lindau  Und auch der Eintritt wie auch Frühstück kamen im Kuvert.

Das war unsere Einladung

CAM00536

Unser Programm für das Wochenende

CAM00535

CAM00532

So sind wir dann in die Festhalle, und haben Abendbrot  gegessen es gab Steak mit Brötchen und Walter 2 xl eine Currywurst da die Portionen eher  für Senioren ausgelegt waren.

Wir genossen den schönen Abend mit der Begrüßung des 1. Vorstand und eine Sketsch Einlage.

Samstag 15.6.2013

Im Wohnmobil haben wir gut geschlafen  nachdem die ersten Sonnenstrahlen durch mein Alkoven Fenster kamen bin ich aufgewacht und habe das Frühstück draußen gerichtet neben Bärbel und CAM00524

Walter und genossen die Sonne den Regen hatten wir ja zu genüge heute planten wir einen  Ausflug nach Filderstadt zum Sauerkrautkauf  wir haben direkt vor Ort das Sauerkraut aus einem Fabrik Verkauf ,mit Walter durften wir mitfahren, und er weiß auch immer wo es Schnäppchen gibt.

Und haben noch einen Abstecher in den Real gemacht, um ein paar Kleinigkeiten einzukaufen.

Dort am Real war ein Imbiss und haben wir gemeinsam Hähnchen mit Salat  verdrückt leider waren diese nicht der Renner doch der Hunger wurde somit vertrieben den Mittag genossen wir vor dem Wohnmobil ein strahlendem Sonnen Himmel  wir machten auch einen Spaziergang zum Kleingartenverein und dem Kleintierzuchtverein

CAM00538

danach haben wir uns vor dem Wohnmobil bis 18 Uhr die Zeit vertrieben so war es dann  in der Festhalle Abendessen Zeit

Im Viertelstunden Takt, haben wir steht’s die Flugzeuge starten gesehen ,was uns eigentlich auch nicht störte. Der Flughafen war

ja nicht weit Entfernt.

 

Walter Bertl und Ich  haben unser Spießbraten mit Salat und Spätzle erhalten  Bärbel und ihr Walter Spießbraten und  einen Salatteller mit Putenstreifen heute war ja der Festabend und es war eine Musikgruppe namens Magics  und die heizten so richtig die Halle ein. Auch 2 Putzfrauen die fast 45 Minuten uns Unterhalten haben waren Spitze und absolut der Brüller.

z.b. Ich bekomme Migräne, hier hast eine Aspirin, sagt die eine JA ist die Groß soll ich die Schlucken, meint die andere wieder Nein ins Auge drücken Zwinkerndes Smiley

War echt eine Super Einlage!!

Gegen Mitternacht machen wir noch einen Abstecher vor unser Wohnmobil und tranken einen Sekt danach gingen es zu Bett wieder habe ich sehr gut geschlafen.

CAM00539CAM00541

CAM00542CAM00543

CAM00544CAM00545

CAM00546CAM00547

CAM00552CAM00554

Sonntag 16.6.2013

Heute musste ich nicht nach dem Frühstück schauen denn es war schon inklusive und wir konnten ab 8 Uhr in der Festhalle unser Frühstück  einnehmen so machen wir das auch gemeinsam

danach war noch die Verabschiedung und Gratulationscour .

Hierbei fiel auch die Anzahl der Einheiten so waren wir 50 Gast Einheiten und Personen waren es 150 gegen 10 Uhr machen wir uns Abreisebereit und fuhren nach Hause bei strahlendem Sonnenschein und kurz vor der Heimat Stau es war ein Unfall so wurde die Spur auf eine Spur begrenzt das  kostet uns Zeit aber  gesund aber müde haben wir unser Zuhause erreicht.

Ich wusste nicht das man aus einem Sportgelände und einer Festhalle ein so schöner Campingplatz hinzaubern kann.

Es hat uns allen sehr gut gefallen. Und Alles gute noch einmal Ihr Zugvögel zum 25. Geburtstag.

Das Wetter für unsere Fronleichnam Tour war überhaupt nicht gut, es sollte nur Regen , Regen , Regen.

Aber wir sind keine Weicheier und möchten auch nicht zuhause über Fronleichnam bleiben, und

somit sind wir am

29.5.2013 Mittwoch  dann nach getaner Arbeit losgefahren, ich verspüren  aber schon Halsweh und Schnupfen,

aber Auskurieren kann ich auch Unterwegs Zwinkerndes Smiley  den ich habe eine Freikarte meinem Bruder Geschenkt zum Geburtstag

Da wir erst gegen Abend losgefahren sind, haben wir einen Zwischenstopp in Sindelfingen auf dem Wohnmobil

Stellplatz am Badezentrum gemacht,und sind in die Kutschstube um Abend zu Essen.

CAM00442CAM00443

Unser Stellplatz in Sindelfingen

Bei strahlendem Sonnenschein kamen wir an, und haben uns gleich in die Gaststätte begeben

CAM00444CAM00445

Und ein leckeres Mahl bestellt. Bertl: Zigeunerspieß mit Pommes,Walter:Teufelsteak mit Pommes und Salat, und

ich ein Zigeunerteller mit Reis und Salat,und haben auf unseren Urlaub noch angestoßen.

CAM00446

Tripsdrill wir kommen, wir haben sehr gut geschlafen!

Donnerstag : 30.05.2013 (Fronleichnam)

Heute war ich schon früh wach, um 7 Uhr richtete ich das Frühstück und machte mit meinem Omnia leckere Aufbackbrötchen.

Mit Nero noch eine runde in den Wald, und alle waren somit zufrieden.

Gestärkt sind wir dann in Richtung Tripsdrill nach Cleebronn losgefahren und standen um 9:30 Uhr schon vor den Toren des Freizeitparkes.

Das Wetter war durchwachsen aber Trocken, so konnten wir so einige Stunden im Park verbringen,Bilder konnte ich nicht machen

da mein Smartphone an der Ladestation hängt,aber Bilder davon wie es in Tripsdrill aussieht gibt’s genügen.

In der Mittagszeit haben wir in Tripsdrill in der Altweiber Mühle  Wirtschaft zu Mittag gegessen, es gab

für Walter: Hirschkalbbraten mit Kroketten und Salat,sowie für Bertl: Zwiebelrostbraten mit Spätzle und Salat,und Ich: Sauerbraten mit Spätzle und Salat

das Essen schmeckte uns allen sehr gut, und kann es nur Empfehlen dort Mittag zu Essen, und teuer ist es auch nicht.

Meine Erkältung Schnupfen merkte ich sehr, und Müde und platt war ich von den Fahrgeschäften die ich meistens mit Walter

fuhr, da Bertl nur langsameres mit gemacht hat. Verwirrtes Smiley

Gegen Mittag packten wir und fuhren richtung Donauwörth, aber wir wollten die halbe Strecke machen, so kamen wir

auf den Stellplatz  http://www.feuchtwangen-hotel.de/  , da ich von meiner Erkältung her platt war wollte ich

nicht mehr weiter. Angekommen , Angemeldet und dann bisschen Relaxt, in den Radio blärt es schon den ganzen Tag

Hochwasser, Regen , Regen, Hochwasser Absaufen, oh je wie beginnt unser Sommer dachte ich mir.

 

 

 

CAM00453CAM00454

CAM00455CAM00452

Wir haben dort noch zu Abend gegessen, was uns allen geschmeckt hat, und ich bin bald zu Bett.

Möchte auch Erwähnen das wir diesen Stellplatz nicht mehr anfahren werden, und am liebsten auch

nie angefahren hätten, da Unfreundliches Endgegenkommen und immer wieder NEIN.

Müssen wir nicht haben, also fuhren wir am

Freitag den 31.5.2013 nach einem leckeren Frühstück weiter, in Richtung Donauwörth.

Dort waren wir vom Campingclub Donauwörth zum Baggerseefest in Eggelstetten eingeladen.

Es Regnete schon seit wir auf dem Stellplatz angekommen sind, und währen der Fahrt. Wir machten

noch für Proviant einen Zwischenhalt bei Netto ,

CAM00457Ich fühlte mich nicht wirklich gut, und bin dann

im Wohnmobil geblieben, den Einkauf erledigten die Männer, danach ging es gleich weiter.

In Eggelstetten angekommen trafen wir gleich Rosi und Ihren Mann , es Regnet was runter kam.

 

CAM00458CAM00459

Beim größten Regen bauten Dieter und Rosi das Zelt auf, wir haben einen Platz auf dem Asphalt bekommen.

die Wiese wo die Caravane standen waren richtig abgesoffen.

Auch das Gemeinschaftszelt mußte mit aller Mann aus dem Sup geholt werden und wurde auf den Seitenstreifen gestellt.

 

 

DSC03917DSC03918

DSC03919 Gemeinsam sind wir Stark

Als dann wieder alles stand hatten wir mit Walter und Bärbel ausgemacht das wir zu einer nahegelegene Metzgerei fahren,

um einen kleinen Snack zu vernichten,ich kaufte noch paar Blutwürstl ein und nahm ein Schnitzelwecken.

Da mir der Kaffee ausgegangen ist , ging ich mit Bertl noch in den Lidl der gleich nebenan war. An der Kasse

schnäuzte ich und es lief sehr viel Blut aus meiner Nase, und ich machte gleich eine Tamponade, und ging vor die

Türe, aber das Blut wurde immer mehr  und mir wurde es auf einmal schwindelig und kam zu Boden ,schnell erkannten

Rosi und Bärbel die Situation und Bertl kam auch aus den Lidl, und ging gleich nochmal Tempos zu Kaufen hinein.

Schnell war klar, ich muß ins Krankenhaus da mir es ganz komisch im Kopf war.

So fuhr Walter , und mein Bruder Walter wie Bertl und Bärbel mit mit ins Krankenhaus nach Donauwörth  mit einem

heißen Reifen. Die Klinik war schnell gefunden ,durfte gleich in die Notaufnahme und die Notklingel benutzen.

Es kam eine freundliche Fachschwester die meine Situation erkannte, war auch unschwer, alles voller Blut.

Nase, Gesicht, mein Schal, Pulli, zuerst war der Gedanke einer Schlägerei , das ich gleich mal Verneinte.

Bin gleich zurück  

Beim Blutdruck messen und nachdem ich eine Eiskompresse im Nacken hatte kam ein erschütterndes

Was haben SIE für ein Blutdruck ? Oh ha 170 / 100 das sollte nicht so sein , und mußte auf der Liege bleiben.

Es kam eine Ärztin die mir ein Medikament für die Blutdrucksenkung gab. Kasel zerbeißen Inhalt Schlucken

Kapsel ausspucken, nach 30 Minuten war mein Blutdruck immer noch nicht unten.

 CAM00460meine Liege im KH

2 Stunden später dann aber etwas weniger 140/ 90 und durfte dann wieder gehen. Alle machten

sich große Sorgen, und ich mir auch, weil ich nie mit dem Blutdruck Probleme hatte, muß dann wenn ich

wieder Zuhause bin zu einem HNO und Hausarzt, weil das starke Bluten in der Nase sollte verödet werden.

Den ich hatte eine richtige fette Erkältung, und meine Nasenschleimhäute trocken und gereizt.

Am Campingplatz angekommen ,hat es sich bereits rumgesprochen.

Ich war artig und haben den Abend mit einem Cordon Bleu und Kartoffelsalat das der CC Donauwörth besorgte

ausklingen lassen.

CAM00464CAM00465

CAM00466gemeinsames Abendessen im Zelt

Der Abend verbrachten die einige und andere mit Goggelsperma  und Eierlikör. Hat Rosi selbst und fein gemacht Smiley

Ich verzog mich mit einem Fernsehprogramm bald in den Alkoven.

Das Medikament setzte mir zu, war im Gesicht rot wie eine Tomate.

Es Regnete  und prasselte auf das Wohnmobil, so schlief ich bald ein.

Samstag: 1.06.2013

An dem frühen morgen, hörte ich Rosi Ihr Auto wegfahren mit einem quietschenden Geräusch der Keilriemen, so machte ich

mich dann später gegen 9 Uhr auf uns richte das Frühstück

CAM00467frische Brötchen gab’s vom Campingplatz.

So beim Frühstücken habe ich dann wieder die Heimkehrer gesehen, so kann man die

Regenpause auch nutzen

CAM00468Dieter vor dem Zelt

Bild etwas schlecht da sehr stark gezoomt.

 

CAM00474CAM00469

CAM00470CAM00471

CAM00472CAM00473

Wir machten einen Besuch bei Dehner, und verbrachten so einige Stunden, und schauten dies und das an.

Gegen Mittag fuhren wir zurück zum Platz dort kochte Dieter für mich paar Weißwürstl, und Rosi

und Dieter Steak mit Salate, mich machte einfach nur die Weißwürstl  mit süßen Senf an , und das Brezelt

kaufte ich zuvor beim Bäcker im Dehner drin.

 

CAM00475CAM00476

CAM00477

So machten wir dann einen Kaffeplausch daraus, und dann noch da der Mai zu Ende geht mußte auch die MAIBOWLE

vernichtet werden.

CAM00482

Die Maibowle schmeckte wie Spülwasser, aber a Schwoab  schmeißt nicht weg Smiley 

Danach machten wir den Abwasch und erkundeten den Campingplatz, den ich noch gar nicht kannte, nur

die Ecke wo wir standen, hier noch der Stellplatz vom Wohnmobil

CAM00461

Danach mit Rosi den Mittag mit Yazze oder wie es anderst auch heißt Kniffel verbracht

CAM00485

Zuerst hatte ich die Glücksträhne und zockte richtig ab, danach jämmerlich Verloren….

tröööööötttt , trööööööt,  es ist 17:30 Uhr mittlerweile so war dann das Abendessen soweit.

Es kochte ein junges Mitglied des CC Donauwörth eine Wok Pfanne .

CAM00486CAM00487

noch waren die Teller leer, und der Koch machte uns die Teller voll… mmhhhhh lecker ….

 

CAM00488CAM00494CAM00495

es wurden auch Stäbchen verteilt, die ich auch eisern genutzt habe , und damit mich nicht blamierte.

Unser Musiker brachte uns gegen später Stimmung ein

 

CAM00489

von Walter meinem Bruder bekam ich ein leckeren Wein , der mir sehr schmeckte Smiley

 

CAM00497

 

Die Flasche teilte ich , und somit war dann diese bald leer und Nachschub und Goggelsperma kam wieder

zum Vorschein , somit war richtig eine Fan Meile vorhanden. Bäh ich mag das nicht den Goggelsperma Verwirrtes Smiley

Rezept vom Goggelsperma hier http://www.chefkoch.de/rezepte/424081133229368/Gockelsperma.html

Aber Rosi Ihr Eierlikör wirklich einmalig Lecker und Süffig Smiley

Der Abend war Lustig, mit Tratsch und Ratsch, und probiere hier und da. So war der Abend

feucht von außen wie von Innen, und der Regen ließ nicht nach.

In den Nachrichten schon übertretende Flüsse, aber wir hier fühlen uns wohl, der Baggersee ist noch nicht übergetreten.

Gegen 22 Uhr sind wir dann alle verschwunden, bis auf manche nicht Smiley Smiley Smiley 

Sonntag: 2.6.2013

Heute war das Frühstück im Zelt, um 9 Uhr somit hatten wir keine Arbeit, und die Frauen des Clubs zauberten ein richtiges schönes Buffet.

Nur den Kaffee mußte man sich selbst mitbringen.

 

CAM00498CAM00499

CAM00500 sogar mit Sonntags Ei.

Danach kam die Verabschiedung mit dem Camper Lied, nehmt Abschied Brüder ….  und somit bauten wir ab,

und fuhren Nachhause.

bei

CAM00504

Regen, und als wir dann Zuhause waren gingen mir die Augen auf,

dort war kein Regen, und in der Zeit wo ich den RB schreibe auch noch Trocken.

Wohnmobil ausräumen und Putzen mache ich dann morgen, da ich einfach Platt und KRANK bin.

Es war sehr schön die Rundreise, neue Leute und neue Camper Kollegen kennen gelernt.

Donauwörther wir kommen nächstes Jahr wieder zum Baggerseefest, aber dieses mal ohne Regen dann im

Badeanzug.  Somit geht ein schönes und Abenteuerliches langes Wochenende zu ENDE

Noch ein großes Lob an Rosi und Dieter die bei dem Sauwetter mit dem Zelt dabei waren :RESPEKT: