Manuelas Reise&Abenteuer Blog

Im Hotel bist Du Gast,im Wohnmobil Zuhause

Hey there! Thanks for dropping by Theme Preview! Take a look around
and grab the RSS feed to stay updated. See you around!

Archive for August, 2015

Grill- und 25-jähriges Jubiläumsfest auf CP Paul Walther in Rottenburg/Neckar

Nun ist es endlich soweit – wir sind zum Grillfest in Rottenburg alle eingetroffen! Die Vordelegation von 3 Einheiten am Donnerstag wurde ganz toll empfangen, von Peter u. Siggi u. anderen Helfern u. sofort wurde nach den Bedürfnissen gefragt, wer wohin soll usw. für die am Freitag Anreisenden u. das alles bei 40 Grad….. auch an unsere Tiere wurde gedacht – extra Zugang für eine kleine Abkühlung. Im Laufe des Freitags ist dann der Rest eingetroffen und es fand ein reger Austausch mit jedem Ankommenden über Navigation statt – viele Umleitungen und Wege führen zum Paul Walther CP und alle wurden persönlich von den Stuttgartern in Empfang genommen.

Der Oberhammer – wir bekommen ein „Planschi“!!! Die Mitternachts-Poolparty der Mädels war sofort ausgemachte Sache.

Zuerst mußten dann verschiedene traditionsgebundene Punkte abgearbeitet werden, wie die Clubfahne mit dem Schnäpsle und Begrüßung vom Vorstand.

Inzwischen ist eine Kiste Bier zur Kühlung im Pool gelandet, der Einstand von unserem Neumitglied Manfred Joksch, danke und herzlich willkommen.

Schon war es Zeit die Tafel in der Mitte unserer Wagenburg aufzubauen und den Wurstsalat (zubereitet von Manuela) einzunehmen. Genau das richtige Essen bei der Hitze, es waren immer noch so um die 30°.

Dann noch ein Besuch im gemütlichen Vereinsheim mit Mostverkostung.

Die Party im Pool – Nacktbaden der Damen unterm Sternenhimmel – fand statt – Leider keine Fotos vorhanden, da die Öffentlichkeit und die Presse ausgeschlossen waren.

Am Samstag nach dem Frühstück zusammenrücken im Schatten – gar nicht so einfach ein schattiges Plätzchen zu finden. In fröhlicher Runde wurden die Kartoffeln geschält u.

geschnippelt für den Salat am Abend.

Um 15 Uhr fand unser August-Clubabend im angenehm kühlen Vereinsheim statt, bestens bewirtet von den „Ehrenamtlichen“. Unser neuer Vorstand Manuela, war bestens vorbereitet und hat einen sehr guten Club“abend“ am Nachmittag abgehalten.

Die einen blieben noch sitzen, die anderen trafen diverse Vorbereitungen für den Höhepunkt vom Grillfest.

Unser Bertl war voll in seinem Element als Grillmaster und hat sich nicht anmerken lassen, daß….. was solls – heiß heiß heiß –

selbst die Genießer haben geschwitzt und sich auch nicht davon abhalten lassen, sich immer wieder von den köstlichen Steaks, Kottletts, Putensteaks, Thüringer, Cevapcici, Paprikawürstl zu bedienen, auch von dem herrlichen Salatbuffet wurde reichlich genossen. Auch die selbstgemachte Kräuterbutter ein "Traum"

Ein richtiger Clubcamper läßt sich weder von Kälte noch Hitze vom Essen und Trinken abhalten.

Den Stuttgartern Freunden herzlichen Dank für die Überlassung Ihrer hervorragenden Grillstation und dem gemütlichen Zelt.

Grüße an die Tübinger, die unser Planschi nach Mitternacht lautstark besucht haben. Das beliebte Planschi wurde gemeinsam generalgereinigt und neu gefüllt.

Sonntag – unser Grillfest ist zu Ende – d.h. Abreise für unseren Gast Jürgen (schön daß Du da warst), für unsere Neumitglieder Gabi und Marco, sowie Manfred – wir hoffen, daß es Euch gefallen hat – es sind ja nur 5 Jahre bis zum nächsten Jubi, dann seid ihr natürlich dabei.

Unser Grillfest ist zu Ende – es war supi, danke an alle die auf die eine oder andere Weise ihren Beitrag geleistet haben, danke Manu, danke Bertl – schee war`s!!!!

Unsere Neumitglieder sind abgereist und unsere noch fehlenden langjährigen Campingfreunde Gisela und Ed sind eingetroffen. Der aufkommende Hunger wurde mit Kaffee und Kuchen bekämpft.

Am Abend wurde der Hunger bekämpft, mit dem Rest vom Fest und mit dem Verdauerle, waren alle satt. Zum Auftakt unseres Jubis bekamen wir dann noch ein Feuerwerk mit Löschwasser von oben! Aber es hat etwas abgekühlt u. beim Frühstück sah man bei einigen die langen Hosen.

Montag

Große Ereignisse warfen dann Ihre Schatten voraus, um „11.30 Uhr Eröffnung u. Begrüßung der Jubiwoche“. Geheimnisvolle Schachteln u. nicht definierbare Gegenstände wurden Richtung Festzelt transportiert. Wir haben tatsächlich von den Stuttgartern ein Festzelt aufgestellt bekommen. Zwischendurch noch eine Rüge – Hunde an die Leine!!! Ist okay, da müssen sich eben alle dran halten, wenn es einer nicht tut, sind alle drann. Oh – oh – oh ……. unsere Frau Vorstand im langen Kleid……..wird es so feierlich?

Doch das hat sie schön gemacht – alle bekamen eine voll gefüllte Jubitasche von Sponsorengeschenken. 1 Glas Sekt von der Stadt Memmingen zum 25jährigen war auch dabei. Ich glaube zwar nicht, daß der OB das liest, aber trotzdem ein Dankeschön und allen anderen auch!!! Anschließend gingen alle zum Wo zurück um Gefro-Süppchen zu genießen, was auch in der Jubi-Tüte enthalten war.

Bertl führte noch den Poncho vor vom DCC, ein kleiner gelber Engel ;)

Nun laufen die Vorbereitungen für die 1. Disziplin „Darts“ und wie wird das ausgewertet, wer gegen wen, tja Leute, das ist alles nicht so einfach, wenn man „Freizeit“ hat!!!

Die Barbara hat den 1. Platz gemacht und mit Manu und Rosi mit Caipi gebührend gefeiert! Leichte Hungergefühle machten sich breit und flugs wurde der Pizza-Lieferservice aktiviert. Alle waren satt und sehr zufrieden, die waren wirklich gut. Gemütlicher Ausklang um den „Pool“, zwei Nachtschattengewächse waren noch unterwegs, die Siegerin ist ganz leise verschwunden, die Rosi haben wir noch mit leicht federndem Gang auf ihr Schnucki zulaufen sehen.

Dienstag

10 Uhr Stadtführung Rottenburg/Neckar. Auch die, welche nicht richtig zugehört haben, fanden einen Parkplatz und haben sich pünktlich am Treffpunkt eingefunden. Die Entwicklung Rottenburgs,

ist ja so ähnlich wie in allen Städten, wo noch alte Gassen und Gebäude erhalten geblieben sind. Interessant fand ich, daß hier mal ein Weingegend war und noch Keller erhalten blieben, dann eine Biergegend mit Hopfenanbau, der von den Tettnanger geklaut wurde. Bischhofssitz usw. auch die Zehntscheuer, kann ja jeder nachlesen.

Kulinarisch ließen wir uns im Hirsch verwöhnen, was etwas dauerte, vor allem die ausgetrocknete Leber rebellierte gegen die lange Wartezeit.

Einige gingen noch Einkäufe erledigen, die anderen schnell ans und ins Planschi. Clemens hat uns eine Ente mitgebracht …… süß….. abends bekam sie ein Teelicht auf den Rücken, ach wie romantisch – dankeschön – !

Mittwoch

10 Uhr Boule – bei der Wärme? Ich habe prompt meinen „Angstgegner“ den Walter bekommen. Wir waren uns schnell einig vor 10 Uhr anzufangen. Ich möchte unbedingt noch erwähnen „Super Boul-Bahn“ auf dem CP. Ich hab mich tapfer gewehrt, aber doch verloren! Zuerst wollten wir nur um 6 Pkt. Spielen, aber da haben die weniger Geübten keine Chance, also 13 Pkt..Ein besonderes Match muß ich noch erwähnen:

Unsere Frau Vorstand – Barbara (gut bis sgt.beim boulen). Die Manu macht 11 Pkt. – Barbara 0, aber am Schluß hat die Barbara gewonnen! Um 12 Uhr mußten wir unterbrechen – heiß – heißer am „heißesten“….. klar planschi……hat gewonnen und der Schatten. Aber nicht lange – Termine – Mensch ärgere Dich nicht, aber als Spiel, so mancher nahm es wörtlich, aber da hat der Spaß gewonnen im kühlen Vereinsheim mit Schimpf-Bier vom Fass.

Nächster Termin – Weinprobe mitgebracht vom 1. Vorstand Manuela. Württembergische biologische Weine von einem kleinen Hofgut im Schwarzwald, professionell vorgestellt von Manu– beurteilt von Experten. Wie bei Campers üblich, kleines Hungergefühl – die Vorbereitungen waren natürlich schon getroffen, Kartoffelsalat, Tomaten und das absolute hilight – Forelle vom Grillmaster Bertl zubereitet.

Aber das hat geschmeckt, genau das Richtige bei dieser Hitze, dazu noch das Weißweinchen von der Weinprobe, da kann man richtig ins Schwärmen kommen.

Und wo war der Ausklang des Abends?

Donnerstag

Zum Geburtstag viel Glück – unsere Rosi hat Geburtstag – ach haben wir schön gesungen.

10 Uhr Brauereibesichtigung Schimpf – warten in der heißen Sonne, dann ging es ab in den kühlen Keller.

Jeder bekam eine kleine Halbe, so kann man auch 0,3 l bezeichnen. Ein pensionierter Braumeister, sehr kompetent und erfahren, führte uns von oben bis ganz unten, von heiß bis eiskalt, durch die Herstellung des Biers bis zur Abfüllanlage. Wir durften auch noch ein kleines Glas junges Bier kosten und tatsächlich das Glas behalten. Es war interessant, aber der Tenor – zu teuer – für 100 Euro hätten wir uns ganz schön viel Schimpf-Bier kaufen und als Freibier ausgeben können.

Unser LV-Vorsitzender Roland Tanfeld mit Frau Gemahlin sind inzwischen auch eingetroffen

und als besondere Geburtstagsüberraschung für Rosi, kamen Gabi und Marco nochmals! Dann gings wieder zum Boulen um die letzten Partien zu spielen – es wurde am Stammplatz geplauscht und geplanscht, Schlüssel verloren und wieder gefunden, Rosis Geburtstag mit ihren gespendeten Specials gefeiert bis ein Feuerwerk, die ersehnte Abkühlung brachte.

Freitag – Jubiläumsfestabend

Die Nacht brachte die heißersehnte Abkühlung und den ganzen Tag keinen Termin.

Doch – Clemens u. Christine wurden noch verabschiedet Diese Spuren hat er hinterlassen…..

.und Helga gab noch ein Sektchen angereichert mit Rosis speziellem Himbeergeist aus. . Relaxtes campen, mit einem small talk mal hier mal dort, kurzes Nickerchen, noch Einkäufe erledigen und Vorfreude auf den Festabend.

Um 17 Uhr war es soweit, das Essen auf Rädern wurde angeliefert. Unsere 1. Vorsitzende begrüßte uns, ein herzliches Willkommen unseren Ehrengästen LV-Vorsitzendem Roland Tanfeld mit seiner Frau Roswitha, dem 1. Vorstand Peter Holocher mit seinem 2ten Michael von den Stuttgartern, die uns ihr schönes Vereinsheim zur Verfügung stellten. Manuela gab einen kurzen Rückblick auf den Ablauf der Jubiwoche. Roland beglückwünschte unseren Club und bedankte sich für unsere rege Teilnahme, auch bei den Veranstaltungen des LV. Gustl Fink, gab einen kurzen Rückblick auf 25

Jahre Vereinsgeschichte, das 1. Treffen war am 9.2.1990 mit 30 Personen, 21 davon traten dem Verein bei. Die offizielle Anerkennung im LV Südbayern erfolgte am 16.3.90. Am 24.4.90 erfolgte die Eintragung beim Registergericht Memmingen – 1. Vors. Klaus Römer, 2. August Fink, Schriftf. Gabi Römer, Kassiererin Marianne Fink und Jugendwart Heiderose Giza. Bereits ein Jahr später wurde die 1. Rallye veranstaltet, die ein voller Erfolg war und die 2. Rally und letzte war 1993. Im November 1993 übernahm Lothar Bruns den 1. Vorsitz bis er im Januar 2015 sein Amt in jüngere Hände übergab. Gustl bedankte sich bei Lothar für seine langjährige Tätigkeit. Manuela Endres leitet nun die Geschicke unseres Clubs, er wünschte ihr alles Gute für ihre Aufgabe.

Die Gründungsmitglieder auf einen Streich ( Dieter Bauer fehlt)

Wir gedenken unserer Verstorbenen – Gründungsmitglieder: Krumm Heinz, Römer Klaus, Kirchhoff Karin und Ziesel Bernhard. Mitglieder: Heinz v. Schlehdorn, Manfred Bodenmüller, Hans Retsch, Ernst Meinbresse, Josef Stadler, Armella Bauer, Hans und Herta Haneberg, Lothar Krieger und Abrell Hans.

Ganz schön viele haben ihre letzte Reise angetreten in diesen 25 Jahren

Die 25jährigen Mitglieder wurden mit einer Urkunde geehrt, ebenso die derzeitigen Mitarbeiter von der Vorstandschaft.

Dann kam die Schlacht am heißen Buffet, Schweinekrusten- u. Burgunderbraten, Schupfnudeln und

Semmelknödel, 2 verschiedene leckere Soßen und Salatbuffet. Es war wirklich sehr sehr gut und mehr als reichlich.

Vor der Siegerehrung bedankte sich Manuela bei den Spielleitern, Ed, Walter, Barbara und Lothar.

Ein DANKESCHÖN an die fleissigen Helferinnnen

Beim Boul war Ed 3. Platz – eine Box mit Wachsmalkreide

Christine 2. – Holunderlikör

Lothar 1. – Gutschein für 2 Übernachtungen auf dem Campingplaz Bayerbach

Dart

Gustl 3.Platz – DCC Weltrechner

Clemens 2. – Gutschein für Camping Bayerbach

Barbara 1. – Gutschein Arterhof

Mensch ärgere Dich nicht

Gisela 3. Platz – DCC Weltrechner

Rosi 2. – Look&Look Thermoskanne

Gustl 1. – Gutschein für den Campingplatz Bad Bayerbach

Der gemütliche Teil des Abends konnte beginnen und es wurde sehr gesellig, denn wie man richtig feiert, wissen die Campingfreunde.

Der erste Tanz, weil Roland so gut Tanzt ;)

Samstag

Das Weißwurstfrühstück gab es um kurz vor zwölf!

Ja waren denn noch alle satt von gestern? Oder war noch kein Platz für´s Freibier? War gar nicht so übel, das Mittagessen war gespart. Die Mittagsruhe wurde abrupt beendet, helle Aufregung, die lieben Dauercamper haben ein Hundehäufchen gefunden, das konnten ja nur wir sein, obwohl unsere Hunde riesige Haufen können.So wir bauen jetzt ab, Fahnen weg, Vorzelte abgebaut, alles wird jetzt ganz ungemütlich gemacht. Aber wir bleiben trotzdem noch bis morgen und dann wird es denen wieder so richtig langweilig, wenn es nichts mehr zum Schauen und motzen gibt.

Wir haben noch Besuch vom Campingclub Tübingen bekommen, Wimpel-Tausch

Termine für 2016

Sonntag

In der Mittagsstunden kamen wir alle Gesund zuhause wieder an.

Es war eine tolle Jubiläumsfeier auf dem Campingplatz Rottenburg

Erna Ruß / Schriftführer  CrF Memmingen e.V im DCC.e.V

( @Bilderrechte unterliegt dem CRF Memmingen)

 BILDERGALLERIE

Neue Funktion “Druckfunktion”

Die ManuMobil Webseite wurde überarbeitet,

und es wurde eine neue Funktion hinzugefügt.

Die Printfriendly Funktion,

diese ermöglicht das einfach Ausdrucken der Seiten, oder Abspeichern in PDF.

Ideal zum Ausdrucken der Reiseberichte oder der Rezepte.

In der nächsten Zeit möchten wir auch eine Automatische Benachrichtigungsfunktion einbauen,

somit werden die Leser/Besucher Informiert bei einem neuen Artikel per e Mail.

Jetzt kann bereits die Funktion genutzt werden, in dem Sie eine leere e Mail an

manuela998@t-online.de senden, somit sind Sie dann Eingetragen.

Viel Spaß und eine schöne Campingsaison